Oberstufe

Termine Schuljahr 2017/18

Klassenstufe 10

  • Seminarfachtage Oktober 2017 an der Universität Erfurt
  • 22.05.2018 - BLF Deutsch
  • 24. 05. 2018 – BLF Mathematik
  • 28.05.2018 - BLF Physik/Chemie/Biologie
  • 30. und 31.05.2018 - BLF Englisch mündlich
  • 06.06.2018 - Mitteilung der Ergebnisse BLF
  • 08.06.2018 - verbindliche Mitteilung über zusätzliche mündliche BLF Prüfungen
  • 11.06. bis 20.06.2018 - Zeitraum der zusätzlichen mündlichen Leistungsfeststellung

Klassenstufe 11

  • PraktikumKlassenstufe 11 vom 16.09.2017, erster Schultag 18.10.2017

Klassenstufe 12

  • 16.10.2017 - Abgabe Seminarfacharbeit (Frau Bitter, Frau Bohnke, Frau Sterz)
  • 21.12.2017 - Ende 12/1
  • 09.01.2018 - Schriftliche Meldung der Schüler zur Abiturprüfung mit Benennung der drei schriftlichen und zwei mündlichen Prüfungsfächer (Frau Jarry)
  • 17.02.2018 – Abgabe der CertiLingua – Dokumentation (Herr Schmidt)
  • 16.04.2018 - Ende 12/2 bis 18.04.2018 - Verbindliche Mitteilung der Schüler, welche Kurse in die Qualifikation einbezogen werden und Bestätigung der beiden mündlichen Prüfungsfächer oder bei Einbringung der Seminarfachleistung das verbleibende mündliche Prüfungsfach / Information der Schüler über die Zulassung zur Abiturprüfung (Frau Jarry)
  • 20. 04. bis 25.05.2018 – Zeitraum Abiturprüfungen
  • 14.05. bis 25.05.2018 – Zeitraum mündl. Prüfungen
  • 27.04.2018 – Kernfach Deutsch 20.04.2018 - Sprachen Spanisch und Italienisch auf eA-Niveau
  • 25.04.2018 - Sprache Französisch auf eA-Niveau
  • 02.05.2018 – Kernfach Mathematik
  • 23.04.2018 – NW auf eA-Niveau
  • 04.05.2018 – Geschichte
  • 14.05.2018 - mündliche Abiturprüfungen
  • 28.05.2018 - Mitteilung Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfung
  • bis 29.05.2018 - verbindliche Mitteilung über zusätzliche mündliche Prüfungen (Frau Jarry)
  • 04.06. bis 14.06.2018 zusätzliche mündliche Prüfungen
  • 23.06.2018 - Zeugnisausgabe Abitur

Sprach- Betriebspraktikum in Klassenstufe 11

An der Salzmannschule Schnepfenthal wird der Entwicklung fremdsprachlicher Kompetenzen besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Ziel des Unterrichts in den modernen Fremdsprachen ist die Befähigung zum fremdsprachlichen Handeln in interkulturellen Verstehens- und Verständigungssituationen. In diesem Sinne ist fremdsprachliches Handeln Interaktion in sozialem Kontext und setzt voraus, dass Schüler vielfältige exemplarische und auch authentische Einblicke in die Lebenswirklichkeit dieser Sprachräume und Kulturkreise gewinnen, sie reflektieren und entsprechend handeln. In diesem Zusammenhang führen alle Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 11 ein obligatorisches Sprach- Betriebspraktikum durch. Dieses erstreckt sich über einen Zeitraum von vier Wochen und beginnt in der Regel zwei Wochen vor den jeweiligen Herbstferien. Die Schule stellt Praktikumsplätze im Ausland zur Verfügung und ist für deren Organisation verantwortlich. Darüber hinaus können private Möglichkeiten im In- und Ausland genutzt werden. Als Praktikumsgeber sind Bildungseinrichtungen im In- und Ausland, öffentliche Institutionen oder gemeinnützige Organisationen geeignet. Versicherungsschutz für die Zeit des Sprach- Betriebspraktikums besteht, wenn das Praktikum in Deutschland absolviert wird. Der Versicherungsschutz für ein Praktikum im Ausland ist durch die Elternhäuser zu gewährleisten. Die Kosten für das Praktikum sind durch die Elternhäuser privat zu finanzieren. Während des Sprach- Betriebspraktikums fertigen die Schüler eine Dokumentation zu den Inhalten des Praktikums an.
Von folgenden Schwerpunkten sollten während des Sprach- Betriebspraktikums wenigstens einer umsetzbar sein:
  • Verbesserung der Sprachkenntnisse,
  • Erweiterung und Vertiefung des Wissen hinsichtlich der Geschichte, Kultur, Geografie sowie der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse des Praktikumslandes,
  • Einblicke in betriebswirtschaftliche, inhaltliche oder organisatorische Abläufe eines Unternehmens, einer öffentlichen Institution, gemeinnützigen Organisation oder Bildungseinrichtung,
  • Arbeit an einem Seminarfachthema im Zusammenhang mit dem Praktikumsland bzw. Praktikumsgeber.

Berichte vom Sprach- Betriebspraktikum

 

Informationen zum CertiLingua

Das staatliche Gymnasium, Salzmannschule Schnepfenthal wurde am 27. August neben drei weiteren Schulen vom Thüringer Kultusminister zu einer „CertiLingua Schule" akkreditiert. Das Exzellenzlabel CertiLingua für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen ist eine Initiative der Europäischen Kommission und wird von Schulen vergeben, die für ihre Absolventen Bildungsangebote vorhalten, die für das Qualitätslabel vorausgesetzt werden. Hierzu zählt, dass die Absolventen bis zum Abitur
  • in zwei modernen Fremdsprachen mindestens das Reverenzniveau B2 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen" erreichen,
  • eine Fremdsprache als Arbeitssprache in einem oder mehreren Sachfächern belegen und
  • europäische/internationale Kompetenzen der Stufe 4 des Common Framework for Europe Competence nachweisen können.

Somit zertifiziert das Exelenzlabel Certilingua als Additum zum nationalen Reifezeugnis, dass die Absolventin oder der Absolvent besondere Kompetenzen für eine Fortsetzung des Bildungsweges im internationalen Kontext erworben hat und stellt eine transparente Dokumentation besonderer mehrsprachiger, europäischer und internationaler Kompetenzen dar.

Erwerb des CertiLingua an der Salzmannschule Schnepfenthal  
Sprachenfolgen und erreichbare Niveausufen an der Salzmannschule
Leitfaden zur Erstellung der Projekdokumentation
Planungsdossier
Checkliste zur Erstellung der Projektdokumentation
Certilingua - Mehrsprachigkeit in europäischer Dimension